Viewing entries tagged
Dhoom3

Interview mit Nick Beyeler

Comment

Interview mit Nick Beyeler

Nick Beyeler, 2003 hast Du in Montpellier den Weltmeistertitel in Sportaerobic gewonnen und anschliessend eine beispiellose Karriere als Performer gestartet. Mit welchen Gefühlen denkst Du daran zurück und wie hat sich Dein Leben seither verändert?
Der Weltmeistertitel öffnete mir Tür zur internationaler Arbeit als freischaffender Künstler. Auf die Sport Wettkämpfe blicke ich mit grosser Dankbarkeit zurück, eine unvergleichliche Schulung an Konzentration, Bühnenreife und Nervenstärke, was mir heute bei den Live Performances an Gala und VIP Anlässen zu Gute kommt. Noch heute treffe ich weltweit auf ehemalige Wettkämpfer in der Entertainment und Event Branche, eine kleine Welt!

Was kann das Publikum von Deinen Performances erwarten?
Die Performances sind weit gefächert. Von Luftakrobatik in den grössten Arenen, über moderne Tanz Performances, zu klassischen Zirkus Acts an den verschiedensten Apparaturen, von grossen Teams zu intimen Solo-Acts - immer jedoch mit einem knackigen, modernen, unvergesslichen Stil. Die Acts dem jeweiligen Kunden anzupassen und die Vorstellungen zu übertreffen gibt mir die Inspiration und den Kick, egal ob mit Vertikaltuch, Luftring, Stripper-Pole, Luftrahmen oder - wie bei meinem neuesten Act in einem transparenten, düster-visuellen gigantischen Plastik-Schlauch. In der US-Presse stand kürzlich: "Spektakuläre und waghalsige Akrobatik in äusserst überraschender Form präsentiert, Nick Beyeler's atemberaubende Verrenkungen vermischen Artistik, Ästhetik mit schonungslosem Wagemut und einer gehörigen Prise Erotik."  

Du wirst weltweit für Events gebucht, was zeichnet eine gute Eventagentur aus?
Ein reibungslos funktionierendes Bindeglied zwischen Künstler und dem Kunden. Da oftmals im VIP und Eventbereich extrem hohe Budgets gehandhabt werden, setzen Organisation und Kommunikation eine grosse Erfahrung voraus. Dem Performer eine respektvolle und sichere Arbeitsumgebung zu garantieren, und auch inhaltliche eine passende Vorbereitung zu ermöglichen um dem Kunden den jeweils passendsten Show-Act zu bieten. 

Seit Dezember bist Du im Bollywoodfilm Dhoom3 zu sehen. Was gibt es da zu sehen und wie ist es dazu gekommen? Gehst Du jetzt in die Filmbranche? 
An einem Filmprojekt dieser Grösse zu arbeiten ist ein wunderbares Privileg. "Dhoom3" ist die bis anhin teuerste Bollywood Produktion. Entsprechend spektakulär (und arbeits-aufwändig) präsentieren sich die Action Sequenzen. Als Stunt- und Body Double von Hauptdarsteller Aamir Khan sieht man mich kämpferisch in der Luft, akrobatisch bei den obligaten Bollywood Tanzeinlagen und in bester "Mission Impossible" Manier an Häuser Fassaden kletternd. Bei den fulminanten Zirkus Sequenzen choreographierte ich die Luft-Akrobatik Szenen und kümmerte mich um die Erarbeitung der Kampf-Choreographien der Schauspieler. Ein überaus spannendes Projekt, doch schlägt mein Herz für die Live Bühnen Performance.  

Wie sieht ein typischer Trainingstag in Deinem Leben aus?
Den typischen Trainingstag gibt es nicht. Die Projekt-bezogene Arbeit als frei schaffender Performer bestimmt den Tagesablauf. Dem Leben aus dem Koffer schwingt immer eine gewisse Leichtigkeit mit, eine Routine wird jedoch erschwert. Fest in meinen Tagesablauf integriert ist eine intensive, kurze Fitness Routine mit Kicks, Jumps, und Yoga und Stretching-Elementen, machbar in jedem Hotelzimmer. Vor dem Einschlafen dann meine persönlich wichtigste Routine: Der bewusste Gedanke an 3 Dinge die mir heute Freude bereitet haben und 3 Dinge auf die ich mich morgen freue.

Zurzeit trittst du in Madrid auf. Was ist deine nächste Station?
War ich die Monate zuvor als Akrobat für Porsche's neuer MACAN unterwegs, trete ich bis Ende Sommer in Spanien's erfolgreichem "The Hole" Cabaret als Gastkünstler auf. In enger Zusammenarbeit mit Heidi Aemisegger von OeffOeff entstand mein neuester Act "Supply." Düster-visuell in einem transparenten, gigantischen Plastik-Schlauch, atemberaubend im wahrsten Sinne des Wortes - inspiriert von Ridley Scott's ALIEN Film der 70er im experimentellen, blau/grünen Science Fiction Look. Der Wahnsinn!

Comment